Aktuelles

  PRESSE

SPIELPLAN                                       KALENDER

.

Die BURG

Theater am Biedermannplatz

.

Der Januar steht ganz im Zeichen des Tanzes, am 21.02.2017
mit einem Konzert des The Berlin Community Tango Orchestra
und einer Tanzveranstaltung
im Rahmen des 5. Tango-Winter-Festivals

 

tango

 

Konzertbeginn 20.00 Uhr Eintritt VVK: 12 €  AK 15 €

Tango2

Grosser Tango-Gala-Ball mit Live Musik

Einlass 21:00 Uhr VVK: 18 €  AK 22 €

.

Am 28.Januar gibt es die nächste,

für uns ganz besondere Premiere,

“Die Hamletmaschine”

Die Hamletmaschine von Heiner Müller, eine Tanzperformance von und mit Katharina Kickinger

Die Hamletmaschine von Heiner Müller, eine Tanzperformance von und mit Katharina Kickinger

Inhalt:

Das Stück ist in fünf Abschnitte/Szenen unterteilt, die ineinander übergehen und trotzdem für sich stehen und separiert choreografiert werden.

Die Choreografie ist eng an die Dramaturgie des Textes gebunden und geht mit dem Bühnenbild eine Symbiose ein.

Der Tanz hebt die Brutalität des Textes der „Hamletmaschine“ auf eine andere, ästhetische, Ebene und gibt ihm eine neue Ausdrucksform.

Die Fragestellung des Tanzes ist die, unter welchen Gesichtspunkten der Terror der RAF von damals mit dem Terror in der heutigen Zeit verglichen werden kann und wie bzw. ob wir heute anders mit der Angst vor Terror umgehen.

Das Stück ist aktueller denn je, weil die Menschen wieder und immer wieder durch Terror leiden. Hat  der Terror im  Jahre 2017 eine andere Qualität erreicht, als er im Jahre 1977 hatte? Deutlich werden die wirtschaftlichen Interessen und politischen Verwobenheiten, so wie bereits in Shakespeares Hamlet dargestellt und in diesem Kontext die Frage nach „Sein oder Nichtsein“. In ihrem Tanz nimmt Katharina Kickinger die Thematik der viel diskutierten Terrorbekämpfung auf. Es gilt die Ursachen, die zum Terror führen mit anderen als militärischen Mitteln zu bekämpfen und bei der Wurzel zu packen. Es ist ein Tanz für den Frieden und gegen die zunehmende Bewaffnung der Bevölkerung. Es gibt die These, dass Unzufriedenheit der Ursprung des Terrors ist. Wenn die Menschen diese Unzufriedenheit mit friedlichen Mitteln lösen und den Terror anders als mit Waffen bekämpfen, dann ist der Tanz diesem gleichzusetzen.

Die Thematik der „Hamletmaschine“, die Heiner Müller damals gesehen hat, wird in der Inszenierung von Katharina Kickinger aufgegriffen und in einen heutigen Kontext gesetzt. Mit Tanz wird ein friedlicher Weg zur Lösung von Konflikten vorgeschlagen. Der Tanz der „Hamletmaschine“ als gewaltloser Widerstand? So wie der Schrecken globalisiert wurde, ist auch der Tanz zur internationalen Ausdrucksform geworden. Mehr denn je zur nonverbalen Völkerverständigung. Dementsprechend wird der Tanz in dem Stück „Die Hamletmaschine von Heiner Müller – eine tanzperformance von katharina kickinger“ als gewaltloser Widerstand gegen den Schrecken der Jetzt-Zeit interpretiert, begleitet den Text von Heiner Müller, untermalt die Dramaturgie und Musik der Einstürzenden Neubauten und stellt eine neue Art der tänzerischen Performance der Gegenwart dar.

Katharina Kickinger "vertanzt" dieses Stück von Heiner Müller mit der Musik der Einstürzenden Neubauten.

Katharina Kickinger “vertanzt” dieses Stück von Heiner Müller mit der Musik der Einstürzenden Neubauten.

STADTTEILKULTUR BARMBEK SÜD

Hamburgs Stadtteil Barmbek-Süd hat um die 31.000 EinwohnerInnen und wird von den Stadtteilen Winterhude und Barmbek-Nord umgeben. Betrachtet man die Kulturszene der darstellenden Kunst in Barmbek, so stößt man schnell an Grenzen. Herausragend ist das internationale Kulturzentrum „Kampnagel“ mit dem Schwerpunkt darstellende Kunst. Katharina Kickinger begann 2015 in der Burg, dem Theater am Biedermannplatz eine neue Plattform für darstellende Künstlerinnen zu schaffen, übernahm die Leitung der Sparte „Modern Dance, Performance, Ballet & Education“ und gab „jungen“ Tänzerinnen aus dem Raum Barmbek-Süd, eine Möglichkeit sich zu finden und langsam in einen Status als professioneller TänzerIn zu wachsen. Resultat waren seither einige Tanz-Aufführungen und Performances für und mit Kindern, von und mit Erwachsenen und Senioren und die Begeisterung vor, während und nach den Aufführungen zog sich durch alle beteiligten Alters- und Bevölkerungsgruppen. Ihr Wirken in der Hamburger Tanzszene kommt ohne großes Budget aus und wird nun durch den Bezirk HH-Nord unterstützt.

Die Zusammenstellung von Eigen- und Fremdproduktionen, Vermietungen für Seminare, Workshops und Trainings an Tanzgruppen bietet der Tanzsparte der BURG, sowie deren Produktionen die Möglichkeit, sich vielfältig im Stadtteil, aber auch über den Stadtteil hinaus, wie zum Beispiel nach Wien, der Heimatstadt von Katharina Kickinger, zu präsentieren.

Zur Eröffnung der Elbphilharmonie und als Gruß aus dem kulturell immer attraktiver werdenden Stadtteil

Barmbek-Süd gedacht,

ist die Produktion der „Die Hamletmaschine von Heiner Müller – eine tanzperformance von katharina kickinger“

ein für den Stadtteil kaum mehr zu übersehendes Signal zur Verständigung untereinander.

.

PULSAR QUESTIONS

Eine Tanz-Theater-Produktion im Werden.

Die BURG, das Theater am Biedermannplatz in Hamburg, steht nach wie vor zur Disposition.

Nach dem “Aus” im April 2016 gibt es nun eine Spielzeitverlängerung bis April 2018.

PULSAR QUESTIONS ist die erste große freie Produktion der BURG, bei der die Möglichkeit besteht, sich als interessierte(r) BürgerIn der Stadt Hamburg einzubringen und teilzunehmen, sei es als Sponsor, Förderer oder unterstützend im Hintergrund.

Interessierte Darstellerinnen (Know How im Bereich Tanz, Schauspiel oder/und Gesang ist erforderlich) sind herzlich willkommen.

PULSAR QUESTIONS ist eine Tanzperformance, ein Videoprojekt, eine musikalische Welturaufführung…mit kleinen Mitteln, mit viel Enthusiasmus, mit Freunden und Förderern der BURG.

Wir betreiben hier kein Crowdfunding…aber wir hoffen auf Eure Unterstützung.

Die Inhalte der Performance stehen im Kontext zur aktuellen Entwicklung unserer Welt, wir stellen Fragen, suchen Wahrheiten, wollen Wege und Möglichkeiten aufzeigen einander neu zu (er)finden.

 

Choreografie/Casting: Katharina Kickinger

Produktion: Jennifer Rettenberger

Komposition: Michael Justin

 

.
NEU: TANZ IN DER BURG!

MODERN DANCE, PERFORMANCE, BALLET & EDUCATION

Leitung:Katharina Kickinger
Leitung: Katharina Kickinger

Weitere Infos hier

-

 

 

Die BURG – Theater am Biedermannplatz

Biedermannplatz 19 | 22083 Hamburg

-

Seit dem 06.01.2014 wird bei uns Fachkompetenz vermittelt :

die Deutsche Event Akademie DEA+ in der BURG

 Herzlich willkommen!

 

-

… tolle Partner der BURG sind der Kostümverleih

des Tanz- und Theaterensemble e.V.   DANCEANDMORE 

-

 …wir sind dabei:

Der Verband für Medien und Veranstaltungstechnik e.V.

Der Verband für Medien und Veranstaltungstechnik e.V.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Veranstaltungen / Vermietungen

Unser Haus steht ebenfalls für Firmen-, Vereins- und Familienfeiern zur Verfügung – fragen Sie an.

 

 weitere Info´s bei

Facebook